Archiv

Der Herr Karl

von Michael Zollner am

Was wäre die österreichische Theater- und Kabarett-Szene ohne

„Der Herr Karl“

jenem selbstkritischen Stück, welches so manchem kleinbürgerlichen Mitläufer den Spiegel vor das Gesicht hält und damit vor allem anfangs für sehr viel Wirbel sorgte.
Die großartige Darstellung eines Helmut Qualtinger ist es aber auch zu danken, dass man das Stück heutzutage kaum noch live erleben kann. Welcher Schauspieler möchte sich schon gerne mit dieser Legende messen: Thomas Vollmann tut´s!

Eine neue Bühne muss her

von Michael Zollner am

Wie sich unsere Besucher der ersten Stunde vielleicht noch erinnern, starteten wir unsere ersten Aufführungen 2010 im Gasthaus Wilhelm in Büchl. Aus dieser Zeit stammt auch das bisherige Bühnenkonzept, obwohl wir seit dem Umzug in die Kultur- und Stockporthalle im Garten der Generationen anno 2011 wesentlich mehr Platz zu Verfügung hätten. Besonders mit den Stücken Jägermann! und Bauer auf Rädern, bei denen wir zwei Schauplätze auf einer Bühne darzustellen hatten, ließen den Wunsch nach einer neuen und größeren Bühne in uns wachsen. Nun endlich ist es soweit:

2017 gibt es die Speckdackeln im Breitformat!

Hannes Bachkönig

Vorhang Auf 2016

von Hannes Bachkönig am

beitrag-vorhang-auf-2016Wir hatten bisher immer die Bestätigung der hohen Kunst des Schauspiels bekommen, wenn wir unseren KollegInnen in Markt Hartmannsdorf einen Besuch abstatteten. So auch diese Jahr, als es hieß „Vorhang auf“! Am 10. November waren wir Speckdackeln Zeuge davon, dass ein Nestroy-Stück auch jenseits Österreichs Theater ersten Ranges starken Anklang findet.

Das Mädl aus der Vorstadt

fand inklusive musikalischer Darbietungen – wie es sich bei Nestroy eben gehört – eine ausgezeichnete Darbietung. Gratulation an unsere Kolleginnen und Kollegen!

Willkommen auf unserer neu gestalteten Homepage

von Michael Zollner am

So sah es hier einmal aus!

Es war einmal…!

Als moderner Theaterverein war es uns von  Beginn an wichtig auch im Internet präsent zu sein.
So wurde auch bald nach der Gründung des Vereines an einem eigenen Web-Auftritt gebastelt, um unsere Besucher mit Informationen rund um unsere Stücke und Schauspieler zu versorgen.
Diese Seite wurde nun einem gründlichen Facelift unterzogen, wobei auch das Konzept von einer starren Information hin zu einem regelmäßigen Blog vollzogen wurde,

und hier ist das Ergebnis!

Zu Gast bei Sturm & Witz

von Michael Zollner am

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und so mancher Mensch ist schon in die Herbstdepression gefallen. Damit man dem entgegen wirken kann, lohnt sich der

Besuch zu einer Runde „Sturm & Witz“

auf welche die Gaukler alljährlich einladen!

Hannes Bachkönig

4. Generalversammlung

von Hannes Bachkönig am

logo HPAm 09.09.2016 fand im Gasthaus Almer die bereits vierte Generalversammlung des Vereins statt. Neben der Besprechung der Vorhaben für das kommende Jahr wurden auch wieder die Vorstandsmitglieder gewählt. Der Vorstand für die nächsten beiden Jahre besteht aus

Obmann: Hannes Bachkönig
Obmannstellvertreterin: Christa Bachkönig
Kassier: Ewald Meinhart
Kassierstellvertreterin: Ulrike Zollner

Mit der Draisine der Sonne entgegen

von Michael Zollner am

Frei nach dem Motto, dass ein gesunder Geist einen gesunden Körper benötigt, haben sich die Speckdackeln im heurigen Sommer mit einer sportlichen Herausforderung der anderen Art beschäftigt. Am 13. August ging es mit der Draisine

von Oberpullendorf nach Horitschon.

Hannes Bachkönig

Faire Gemeinde 2016

von Hannes Bachkönig am

beitrag-faire-gemeinde16Wir möchten unseren Beitrag zu einer besseren Welt leisten und beteiligen uns am 11.06.2016 an der Veranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum

„Faire Gemeinde“.

Der Innenhof des Weltladens bietet dazu das optimale Ambiente, und bei bestem Wetter finden sich auch viele Gäste ein.

Der „Bauer auf Rädern“ in Schadendorf

von Michael Zollner am

beitrag-schadendorf2016pMit dem Schadendorfer Hoftheater hat sich ein Jahr nach der Uraufführung schon die zweite Theatergruppe das Stück „Bauer auf Rädern“ von Christa Bachkönig auf das Programm gesetzt. Und natürlich macht sich auch hier eine ansehnliche Gruppe der Speckdackeln auf den Weg Richtung Lieboch, um sich die Darbietung der weststeirischen Kollegen anzusehen, zumal wir der Gruppe schon Besuche abstatteten und von dem professionellen Umfeld sehr angetan waren.

Christa Bachkönig

Ein krummes Ding

von Christa Bachkönig am

Ein krummes Ding (2016)

Komödie von Reto Gmür

Eduard Müller und sein tollpatschiger Bruder Hugo stehlen eine wertvolle Diamantensammlung. Auf der Flucht vor der Polizei verstecken sich die beiden im Nachtclub „Funny Bunny“, welcher Lola Lechner, einer alten Freundin von Eduard, gehört. Obwohl ihr Eduard noch immer eine Menge schuldet, versteckt sie die beiden Brüder vor der Polizei. Als Lola und ihre beiden Callgirls erfahren, dass die zwei Einbrecher Edelsteine im Wert von zwei Millionen Euro bei sich tragen, beginnt für sie der Ärger erst recht. Lola ist hochverschuldet und muss womöglich bald ihren Club aufgeben. Sie sieht in der auf die Einbrecher ausgesetzten Belohnung eine gute Gelegenheit, all ihre finanziellen Probleme auf einen Schlag loszuwerden.

Neben Lola sind auch noch weitere Personen an den Diamanten interessiert, eine ihrer Callgirls, ein dienstbeflissener Polizeikommissar und ein schmieriger Ex-Sträfling mit Beziehung zur Unterwelt.

Der „Bauer auf Rädern“ in Allerheiligen

von Michael Zollner am

allerheiligen2016Die Pfarrgemeindegruppe Allerheiligen/Mürzhofen spielt 2016 schon zum zweiten Male ein Stück unserer lieben Christa Bachkönig. Natürlich sind wir sehr neugierig zu erfahren, wie eine andere Gruppe unser vorjähriges Stück umsetzt, und so macht sich eine ansehnliche Speckie-Meute auf den Weg ins Mürztal.

Wenn Aphrodite nach Hartberg ruft

von Michael Zollner am

beitrag-hartberg2016Solange uns die kalte Jahreszeit noch in ihren Fängen hält, sehen wir uns gerne ein Stück über die Liebe an, besonders dann, wenn die Göttin der Liebe namensgebend ist. Das Stück von Walter G. Pfaus hat uns in zwei Stunden vor Augen geführt, welch Probleme die Liebe oft mit sich bringt!

Zum Inhalt:

Hannes Bachkönig

Faschingssitzungen 2016

von Hannes Bachkönig am

Als neu hinzugekommener Kultur-Verein der Stadtgemeinde Weiz wurden die Speckdackeln eingeladen, bei den Faschingssitzungen einen Beitrag zu leisten. Motto der heurigen Faschingssaison war die Ritterzeit.

Wir ließen uns nicht lumpen, schrieben einen Sketch und führten ihn im Zuge der beiden Faschingssitzungen am 29. und 30.01.2016 im Kunsthaus auf.

Jo so warn´s!

So bekamen die Zuseher die

Befreiung des Burgfräuleins

zu sehen