Hannes Bachkönig

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

von Hannes Bachkönig am

Es fährt kein Zug nach Irgendwo (2020)

Komödie von Winnie Abel
(aufgeführt April 2020)

Sind Sie schon mal schwer bepackt durch den Bahnhog gesprintet, weil das Gleis spontan geändert wurde? Oder durch einen Zug mit falscher Wagenreihung geirrt? Und standen Sie schon mal stundenlang mit einem Triebwerkschaden auf offener Strecke?
Wenn ja, dann sind Sie bestens vorbereitet auf dieses fulminante Bahn-Abenteuer: Der ICE 6948 wird einen außerplanmäßigen Halt einlegen müssen und Sie und die anderen Fahrgäste an einem trostlosen Provinzbahnhof zurücklassen. Ohne Handyempfang, ohne Taxis, ohne eine Aussicht auf Weiterfahrt. Stattdessen erfahren Sie, dass unter den Fahrgästen womöglich ein Psychopath ist – und ein unglaublich witziges Nervenchaos nimmt seinen Lauf.
Ihre Mitreisenden bei dieser spannenden Bahnodyssee sind: Ein illustrer Kegel-Club, eine gehetzte Business-Lady, ein eigenwilliger Verschwörungstheoretiker und ein abgedrehter Motivationstrainer. 
Das klingt vielversprechend? Dann holen Sie sich eine Fahrkarte und seien Sie dabei, wenn es heißt: “Senk ju vor träwelling wis Ö-Bahn!”

Empfehle uns weiter:

Hannes Bachkönig

Geschrieben von:Hannes Bachkönig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.